Historisches Wetter und andere (sprachliche) Ausrutscher

18. Mai 2013

Systemmeldungen bei der Installation

Eine gewisse Irritation über nichtssagende Meldungen ohne tiefgreifenden Informationsgehalt und einen unangemessenen kumpelhaften Ton entsteht schon bei der Installation eines Windows 8-Computers und dem ersten Einloggen.

Es ist nun einmal so, dass bei der Arbeit mit Computern eine Menge schief gehen kann. Darum ist es für den Benutzer wichtig, dass er weiß, womit der Computer sich gerade beschäftigt, damit er im Fehlerfall reagieren kann. Außerdem ist es auch ein Ausdruck der Wertschätzung, den Benutzer mit vernünftigen Systemmeldungen zu informieren. Von solchen Überlegungen ist in den untenstehenden Meldungen nichts zu spüren. Im Gegenteil: Der Satz "Wir bereiten Ihren PC vor" erzeugt in mir die Vorstellung, dass sich in meinem Computer eine ganze Brigade kleiner Männchen befindet, die an den Bits und Bytes herumschrauben, um ihn für mich in einen möglichst guten Zustand zu bringen.

Windows Historisches Wetter
Windows Historisches Wetter
Windows Historisches Wetter

Als kleinen Trost kann man in obigem Zusammenhang lediglich vermerken, dass das obige Apostroph kein Deppen-Apostroph wie bei der Richtungsangabe in dem Hinweis "McDonald’s 150 m recht's" ist.

Historisches Wetter

Als ich mir die Wetter-App zum ersten Mal anschaute, stolperte ich über den Begriff "Historisches Wetter", der für mein Sprachgefühl das Wetter in grauer Vorzeit meint. Meiner Ansicht nach müsste es "Wetter-Historie" heißen.

Windows Werbung in Apps 1

Wenn ich schon mal dabei bin, an den Apps herumzukritteln, dann muss ich an dieser Stelle noch anbringen, dass es für mich unverständlich ist, dass man in der Wetter-Historie nicht die Werte der jeweils aktuellen Periode mit einer speziellen Markierung kennzeichnet. Denn das ist es ja, was die Benutzer der Wetter-App zum großen Teil interessiert: Ist dieser Mai besonders warm, kalt, trocken oder nass.

Werbung in Apps

Über eine andere Sache bin ich auch noch gestolpert: Bei den Apps von Microsoft, die Teil von Windows 8 sind, wird ganz regulär Werbung eingeblendet. Wie das aussieht, zeigt der unten abgebildete ScreenShot:

Windows Werbung in Apps 2

Wenn man sich die App in der Blockübersicht anschaut, dann erscheint der Block Werbung als ganz offizieller Teil der App.

Windows Los geht's

Wir sind es ja normalerweise gewohnt, dass wir Werbung ertragen müssen, wenn wir kostenlos irgendwelche Inhalte konsumieren wollen. Dass aber in einer kostenpflichtigen Software ganz regulär Werbung eingeblendet wird, ist doch eine bemerkenswerte Neuerung. Zur Rechtfertigung muss man ehrlicherweise erwähnen, dass die Wetter-App auf eine laufende Infrastruktur zurückgreift, die eben mit den Werbemitteln unterhalten werden muss. Andererseits wird die Absurdität deutlich, wenn man sich vorstellt, dass man bei jedem Öffnen der Systemsteuerung erst einmal ein Werbe-Video anschauen muss, bevor man auf die einzelnen Elemente zugreifen kann. Wird das die Zukunft bringen?

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Hinweis: Name und Kommentar werden gespeichert und auf der Website angezeigt. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient nur dazu, ggf. eine Frage zu beantworten, und wird anschließend gelöscht. Für weitere Infos lesen Sie bitte unsere » Datenschutzerklärung.