PDF-Formulare ausfüllen ohne Adobe Acrobat

29. Mai 2015

Auch wenn man nur einen Acrobat Reader installiert hat, kann man aus einer Access-Datenbank heraus ein PDF-Formular ausfüllen.

Dazu erstellt man eine temporäre FDF-Datei mit den Daten. Beim Öffnen der FDF-Datei per Doppelklick oder aus der Datenbank heraus wird dann tatsächlich die PDF-Datei geöffnet und die Daten werden in die Formularfelder "gemischt".

Die FDF-Datei sieht dabei etwa so aus:

%FDF-1.2 
1 0 obj 
<< /FDF 
<< /Fields [ 
<< /T (Textfeld1) /V (Text für Textfeld1) >> 
<< /T (Textfeld2) /V (Text für Textfeld2) >> 
<< /T (Checkbox1) /V (On) >> 
<< /T (Checkbox2) /V (Off)>> 
]/F (testdatei.pdf)>> 
>> 
endobj 
trailer 
<< /Root 1 0 R >> 
%%EOF 

Header und Footer sind fix.

Zu jedem Feld wird mit der Option /T der Name angegeben, mit Option /V der Wert.

Mit der Option /F wird der Name der PDF-Datei mitgeteilt. Der Name kann absolut oder relativ zur FDF-Datei angegeben werden.

Die Werte für die Felder, die ja in runden Klammern übergeben werden, dürfen selbst übrigens keine solchen Klammern enthalten - sonst gibt es folgende Fehlermeldungen: "Dict-Objekt wurde erwartet." - im Falle einer schließenden Klammer - oder "Diese Datei ist beschädigt und kann nicht repariert werden." - im Falle einer öffnenden Klammer.